“Das Styling passt sehr gut”

Ein neues Gesicht im Bundesliga-Team von BAT. Bis Ende Dezember wird der Däne Teis Tonsgaard Anderson Berlin verstärken, erstmals am Samstag gegen den MFBC Löwen Leipzig. Der Jura-Student weilt seit Februar in der Hauptstadt, hatte den Schläger  jedoch vorübergehend an den Nagel gehängt, um sich u.a. in Yoga auszuprobieren. “Ich habe Floorball aber stark vermisst”, sagt der technisch beschlagende Center im Interview mit BATberlin.de. Darin verrät der Neuzugang auch, warum er gut ins Team passt.

BATberlin.de: God dag, Teis! Als neuester BAT-Spieler, stellt dich doch bitte kurz vor.

Teis Tonsgaard Anderson: Hej! Ich bin Teis, 23 Jahre alt, geboren und aufgewachsen in Kopenhagen/Dänemark. Aktuell studiere ich Jura.

Wie verlief deine bisherige Floorball-Karriere?

Ich habe mit 11 Jahren angefangen, das muss so um 1998/99 herum gewesen sein. Seitdem spielte ich immer nur für einen Verein, den Vanløse Floorball Club, die meiste Zeit in der höchsten dänischen Liga.

Du weilst ja schon seit Februar in Berlin. Warum heuerst du erst jetzt bei BAT an? Während der Playoffs hätte man dich sicher auch schon super gebrauchen können …

Das ist richtig, ich kam bereits im Februar nach Berlin, im Rahmen meines Studiums. Als ich dafür aus Kopenhagen wegzog, hatte ich ursprünglich gedacht, dass ich mit Floorball fertig wäre und wollte andere Sportarten ausprobieren. Während des letzten halben Jahres versuchte ich mich im Klettern, beim Boxen und beim Yoga, aber habe dabei gemerkt, dass ich Floorball wirklich vermisse. Darum habe ich nun bei BAT wieder angefangen.

Die ganze Saison wirst du uns leider nicht erhalten bleiben.

Nein, leider nicht. Ende Dezember geht es zurück nach Kopenhagen.

Was sind bis dahin deine Ziele mit BAT?

Natürlich hoffe ich, dass wir viele Spiele gewinnen werden und ich meinen Beitrag dazu leisten sowie Verantwortung übernehmen kann. Andere Ziele habe ich mir noch nicht gesetzt.

Und wie läuft es bisher mit dem neuen Team?

Ich wurde sehr herzlich willkommen geheißen, auch das Zusammenspiel auf dem Feld funktioniert schon gut. Außerhalb des Spielfelds ist die Atmosphäre sehr freundlich und ich freue mich wirklich darauf, jeden Teamkollegen kennen zu lernen. Außerdem habe ich das Gefühl, dass mein Styling sehr gut in die aktuelle Mannschaft passt. (lacht)

Foto: vanlosefloorball.dk

Leave a Reply