Kein Tor gegen Spitzenteam

Gegen Bundesliga-Absteiger SC DHfK Leipzig gab es für BAT II in der zweiten Liga nichts zu holen. Vorne gelang gegen die routinierte Abwehr der Sachsen wenig, hinten ließ man zu viele Lücken. Nach dem zweiten Drittel war die Partie entschieden. Am Ende unterlag das Team von Ray Kalytta mit 0:7.

Mit voller Personaldecke war BAT II nach Sachsen gereist. Ungewöhnlich früh war die Anstoßzeit: Bereits 11.15 Uhr wurde angepfiffen. Doch von etwaiger Müdigkeit war bei Berlin zunächst nichts zu spüren. Im ersten Abschnitt ließ man lediglich einen Gegentreffer zu. Auch im zweiten Drittel war die Partie lange ausgeglichen, nach der 30. Minute drückte Bundesliga-Absteiger Leipzig dann aber auf´s Tempo. Zwischen 32. und 40. Minute legten die Gastgeber fünf Treffer nach – Am Ende war es die entscheidende Phase im Spiel. Die letzten 20 Minuten waren wieder ähnlich ausgeglichen wie die erste halbe Stunde, Leipzig gelang 90 Sekunden vor Ende noch ein weiteres Tor. Vorne konnte Berlin auch im Schlussabschnitt kein Treffer mehr erzielen, sodass unterm Strich eine klare, aber einkalkulierte 0:7-Niederlage stand. Nächste Woche daheim gegen Ingolstadt soll dann jedoch der zweite Saisonsieg her.

SC DHfK Leipzig – BA Tempelhof Berlin II 7:0 (1:0, 5:0, 1:0). Tore: 1:0 (7., Bartoschek), 2:0 (33., Siebenhühner), 3:0 (36., Friedrich), 4:0 (38., Bartoschek), 5:0 (39., Döbelt), 6:0 (40., Weiß), 7:0 (59., Siebenhühner). Für Berlin spielten: Daniel Flister, Hannes Thun, Fabian Feyerherd, Sascha Lantermann, Josephin Gacon, Carolin Piorun, Konstantin Gentsch, David Vent (T), Tomi Bergmann, Lukas Reichertz, Luigi Isanto (T), Marco Kraft, Arne Hoeltl, Raimund Kalytta, Otniel Matilainen, Inge Kuld, Michael Gilg.

Leave a Reply