“Für´s Zocken nicht viel Zeit”

Er war die positive Überraschung beim Torfestival gegen Dresden, steuerte drei Treffer zum 15:10-Sieg bei. Flügel Marvin Buß, der seit drei Jahren bei BAT spielt, mausert sich in dieser Saison immer mehr vom Ergänzungsspieler zur wertvollen Offensivkraft. BATberlin.de sprach mit dem 19-jährigen über seinen Hattrick gegen Dresden, seine Rolle als Jungspund in einem Team voller Haudegen, seine Ziele für die Saison und die Zockerei mit den Mannschaftskollegen.

BATberlin.de: Hey Marvin, gleich vorweg: Glückwunsch zu drei Toren am Wochenende gegen Dresden! Was war denn da los?

Marvin Buß: Danke, das Ergebnis hat mich selbst ein bisschen überrascht, da ich in den zwei vorrangegangenen Bundesliga-Spielzeiten insgesamt lediglich zwei Scorerpunkte verbuchen konnte. Ich denke jedoch, dass Glück auch eine wichtige Rolle gespielt hat. Zudem war Dresdens Verteidigung sicher nicht die Beste – nicht vergleichbar mit anderen Teams der Liga.

Du spielst diese Saison meist in der ersten Reihe mit Henk Nass, Alex Kluge oder auch Marek Brincil und bist unter den ganzen Haudegegen eher der “Piefke”. Ist das mehr Erleichterung oder Bürde?

In gewisser Weise ist diese Situation eine Erleichterung, da keine großen Erwartungen an Einen gestellt werden. Solange man einen konstant guten Job abliefert, ist alles super und falls man dann doch mal einen sehr guten Tag hat und über seinem Durchschnitt spielt, dann ist das umso besser. Im Moment bin ich mit der Situation sehr zufrieden. Ich kriege viele Spieleinsätze und sammle Erfahrung.

Wie sehen Deine Ziele für die Saison aus?

Ich will natürlich viele Siege mit dem Team holen und den bestmöglichen Platz in der Liga erreichen. Was sonst? (lacht) Persönlich will ich mich natürlich auch verbessern, ein paar weitere Scorerpunkte wären cool. (grinst) Jedoch steht der Spaß immer noch im Vordergrund!

Wenn Du mit den Team-Kollegen Niels Hauser und Tim Hahmann sprichst, drehen sich die Gespräche in aller Regel um Playstation-Controller oder PC-Sachen. Zockst Du gerne?

Wenn dafür Zeit bleibt, dann mache ich das sicher gerne, vor allem mit Ray (Kalytta, d. R.). Jedoch habe ich für das Zocken nicht sonderlich viel Zeit. Neben dem Treffen mit Freunden, der Schule, dem Floorball und die damit verbundenen weiten Wege zum Training sowie der neuen Arbeit bei kfzteile24.de werde ich dafür kaum noch Zeit haben, aber wenn doch, dann ist das durchaus ein toller Zeitvertreib.

Nächstes Frühjahr steht das Abi an – hast Du schon Pläne für die Zeit nach der Schule?

Nach dem Abi möchte ich ein halbes Jahr ins Ausland gehen, aber das ist noch alles in Planung. Wenn ich dann wieder in Berlin bin, will ich studieren. Welchen Studiengang ich belege, ist allerdings noch nicht genau geklärt, jedoch sollte es in Richtung IT gehen.

Abschließende Frage: Sehen wir gegen Weißenfels wieder einen Buß-Hattrick?

Ich bleibe lieber auf dem Boden der Tatsachen. Ich muss noch hart an mir arbeiten, um mich irgendwann als feste Größe im Team etablieren zu können.

Foto: Ein Stürmer muss auch defensiv ran. Marvin Buß (mi.) in der Mauer bei einem Freischlag.; by Andreas Schulz

Leave a Reply