Zweite Pokalrunde Endstation für Berlin

Bereits in der zweiten Runde scheidet BAT aus dem Pokal aus. Gegen den Zweitligisten TV Eiche Horn Bremen verlieren die Hauptstädter nach schlechtem Startdrittel 4:7. In der Hansestadt musste Berlin ohne zahlreiche Stammkräfte auskommen: Spielertrainer Timo Krohne standen nur zehn Feldspieler zur Verfügung. Auch für BAT II ist der Pokal nach einer klaren Niederlage in Neuwittenbek vorbei.

Vor zweieinhalb Jahren stand BAT Berlin noch im Finale des Floorball Deutschland Pokals, unterlag dort dem UHC Weißenfels. Diese Saison endet der Weg zum Finalturnier in Hamburg (kommenden Mai) bereits in der zweiten Runde. Gegen Zweitligist TV Eiche Horn Bremen (3. der Nordweststaffel) verloren die Hauptstädter am Samstag 4:7. Aufgrund von akuter Personalnot musste Spielertrainer Timo Krohne aus den zehn, ihm zur Verfügung stehenden Feldspielern zwei Reihen zusammenstellen, die in dieser Form noch nie auf dem Feld standen. Als Entschuldigung für das einmal mehr verschlafene Startdrittel könne dies aber nicht herhalten, meint Kapitän Jan Kratochvil: „Wir machen immer wieder die gleichen Fehler, die Muster wiederholen sich.“ Unnötige Ballverluste in der eigenen Hälfte luden die Gastgeber in den ersten 20 Minuten regelrecht zum Toreschießen ein. So stand ein, aus Sicht BAT´s ernüchternder 0:4-Rückstand nach dem ersten Drittel auf der Anzeigetafel.

Immerhin, in der Folge biss sich Berlin in die Partie, kam nach dem zwischenzeitlichen 0:5 (26.) durch Treffer von Kratochvil und Heitmann (2) sogar wieder auf 3:5 in Schlagdistanz. „Die Mannschaft hat große Moral bewiesen“, sagte Spielertrainer Timo Krohne nach dem Spiel. Im Schlussabschnitt vergab BAT dann jedoch mehrere Chancen auf den Anschluss. Ein Doppelschlag des Gastgebers zehn Minuten vor Ende sorgte schließlich für die Entscheidung. Kratochvils Treffer zum 4:7 blieb nur Ergebniskosmetik.

Auch für BAT II endete der Pokal bereits in der zweiten Runde: Gegen den Spitzenreiter der zweiten Liga Nordwest, den TSV Neuwittenbek, war das Team von Spielertrainer Ray Kalytta am Sonntag ohne Chance und verlor 1:9.

Floorball Deutschland Pokal, 2. Runde: TV Eiche Horn Bremen – BA Tempelhof Berlin 7:4 (4:0, 1:3, 2:1). Tore: 1:0 (6., Barthel), 2:0 (10., Kleinhans), 3:0 (12., Ehrenfried), 4:0 (15., Gersdorf), 5:0 (26., Ehrenfried), 5:1 (26., Kratochvil), 5:2 (29., Heitmann), 5:3 (37., Heitmann), 6:3 (48., Barthel), 7:3 (53., Aboagye), 7:4 (56., Kratochvil). Für BAT spielten: Tom Nebe, Felix Klein (T), Jan Kratochvil (2+0), Timo Krohne, Niels Hauser, Marvin Buß, Ray Kalytta (0+1), Marco Erfurth (0+1), Sebastian Piegert, Helge Heitmann (2+0), Teis Tonsgaard Anderson (0+1).

Foto: Kapitän Jan Kratochvil behauptet den Ball gegen Aboagye (li.); by Tim Fuhrmann

Leave a Reply