Schwerer Auftakt nach Winterpause

Auf BAT wartet nach der fünfwöchigen Winterpause mit dem MFBC Löwen Leipzig zum Auftakt gleich ein harter Brocken. Die Sachsen reisen am Samstag als aktueller Dritter in die Hauptstadt und haben neun Punkte Vorsprung auf Berlin, das in der Floorball-Bundesliga auf Platz fünf rangiert. Der Eintritt in der Schmeling-Halle ist an diesem Tag komplett frei. Das gilt auch für die zuvor stattfindende Zweitliga-Partie zwischen BAT II und dem SC DHfK Leipzig.

Wir können uns gegen den MFBC wertvolle Bonus-Punkte sichern“, sagt BAT-Stürmer Johannes Pauser. Die Voraussetzungen sind klar: Gegen den, im Laufe der Spielzeit stetig besser in Fahrt gekommenen Vizemeister ist Berlin nur Außenseiter. Dennoch wäre ein Punktgewinn enorm wichtig im Kampf um den letzten Playoff-Rang vier. Den übernahm Anfang Januar der ETV Hamburg durch einen 6:3-Sieg im Nachholer gegen Dresden und zwang Berlin damit wieder in die Verfolger-Rolle. Doch auch Hamburg ist dieses Wochenende in seiner Partie nur Außenseiter, sie treffen auf Champion Wernigerode. „Die Chancen stehen also gut, dass wir mit einem Sieg gegen Leipzig wieder an den Hanseaten vorbei rücken könnten“, so Pauser.

Es wäre eine ideale Ausgangsposition für die letzten beiden Partien, darunter dem Direkt-Duell mit Hamburg in drei Wochen. Doch erstmal wartet die schwere Aufgabe MFBC. Dabei müssen die Berliner verletzungsbedingt auf Christian Keil, Christopher Bähr, Tim Hahmann und Felix Klein verzichten. Auch hinter Topscorer Kai Inkinen steht noch ein Fragezeichen.

Anpfiff zur Partie in der Nebenhalle A der Max-Schmeling-Halle ist Samstag, 19 Uhr. Das Spiel von BAT II gegen den SC DHfK startet an gleicher Stelle 15 Uhr. Der Eintritt zu beiden Partien ist an diesem Tag frei. Noch ein Highlight: Im Rahmen der Spiele werden erstmals BAT-Fanartikel verkauft.

Foto: Die BAT-Spieler in den Katakomben der Schmeling-Halle, vor dem Einlauf; by Andreas Schulz

Leave a Reply