“Es war der Hammer”

In einem einmaligen Turnier trafen vergangenen Sonntag in der Max-Schmeling-Halle Pixbo, GC Zürich, Tatran Stresovice und Classic Tampere aufeinander. Nein, der Europa-Cup war (noch?) nicht in Berlin zu Gast. Vielmehr feierte das Bundesliga-Team gemeinsam mit zahlreichen Vereinsmitgliedern das Ende der Saison. Natürlich sportlich, in Form eines Turniers.

20 Kids samt Eltern und 12 Spieler aus dem Bundesliga-Kader von BAT verteilten sich dabei auf vier Teams. Diese wurden dem Anlass und Niveau entsprechend nach europäischen Spitzenteams benannt, sodass sich schlussendlich Pixbo aus Schweden, GC Zürich aus der Schweiz, Tatran Stresovice aus Tschechien und Classic Tampere aus Finnland gegenüber standen. Im Modus Jeder gegen Jeden wurde zunächst eine Vorrunde gespielt, danach folgten die Playoffs. Die Spiele fanden allesamt auf Großfeld statt – für viele der Kids und Eltern eine Premiere. Nach circa vier Stunden war das Turnier vorbei und alle geschafft. Wer gewonnen hat? Letztlich egal, weil alle Sieger waren. Für die Jüngsten gab es anschließend noch von BAT-Ausrüster Salming gesponserte Kleinigkeiten. Quasi ein verfrühter Osterhase, der seinen Weg in die Schmeling-Halle gefunden hatte.

Bundesliga-Kapitän Jan Kratochvil zeigte sich im Anschluss sehr zufrieden mit dem Turnier: “Solche Events sind sehr wichtig, um eine Bindung unter den Gruppen innerhalb der Abteilung entstehen zu lassen.” Und es soll keine Ausnahme bleiben, denn: “Als Bundesliga-Mannschaften müssen wir außerhalb des Feldes viel Überzeugungsarbeit leisten. Das wurde über Jahre hin vernachlässigt”, so Kratochvil weiter.

Auch die anwesenden Eltern waren begeistert von dem Turnier, wo sie in Teams gemischt mit ihren Kids und Spielern des Bundesliga-Team zocken konnten: “Es war der Hammer”, fasste Spieler-Vati Stephan Janz den Tag treffend zusammen.

/Fotos: Jan Kratochvil

Leave a Reply