Schlüsselspiel gegen Chemnitz

Nach drei Niederlagen zum Saisonstart erwarten die Bundesliga-Herren von BAT als Schlusslicht den Vorletzten aus Chemnitz. Das Duell am Samstag Abend ist für beide Teams, die mit Playoff-Ambitionen in die Saison gegangen waren, ein Schlüsselspiel. Im Vergleich zum letzten Wochenende stehen Spielertrainer Timo Krohne für die Partie gegen die Sachsen vier Spieler mehr zur Verfügung.

4:10 gegen Bremen, 4:7 gegen Hamburg und 4:5 gegen Lilienthal. Die drei Duelle mit den Nordklubs der Bundesliga in den letzten beiden Wochen lieferten für BAT durchgehend ernüchternde Resultate. In keinem der Spiele standen Spielertrainer Timo Krohne mehr als elf Feldspieler zur Verfügung, obgleich 19 offiziell im Kader gelistet sind. Doch Verletzungen, anderweitige Verpflichtungen und Transferverzögerungen sorgten für ärgerliche Ausfälle. Zum Schlüsselspiel gegen Chemnitz am Samstag (18.30 Uhr, Nebenhalle der Max-Schmeling-Halle) kann Krohne zum ersten Mal in dieser Spielzeit aus einem größeren Kontigent schöpfen. Mit Kaylitta, Pauser, Brincil und Neuzugang Block stoßen gleich vier Spieler zum Team, die letzte Woche in Lilienthal noch schmerzlich vermisst wurden.

Für Gegner Chemnitz ist die Partie in Berlin ebenso richtungsweisend. Aus ihren ersten drei Spielen holten die Sachsen nur einen Punkt, daheim gegen Bremen. Allerdings unterlagen sie in den anderen beiden Duellen gegen Champion Weißenfels und Vizemeister Wernigerode, den beiden größten Titelfavoriten. Durch gezielte Transfers präsentieren sich die Floor Fighters stärker als in der vergangenen Saison, als BAT beide Duelle für sich entscheiden konnte.

Die Daten zum Spiel: BA Tempelhof Berlin – Floor Fighters Chemnitz, Samstag, 18.30 Uhr, Max-Schmeling-Halle (Nebenhalle).

Foto: Die Bundesliga-Herren von BAT wollen den ersten Saisondreier (by Andreas Schulz).

Leave a Reply