Bundesliga-Herren empfangen Dresden

Diesen Samstag empfängt BAT zum zweiten Mal binnen sieben Tagen ein Team aus Sachsen in der Max-Schmeling-Halle. Wie schon in der Vorwoche gegen Chemnitz ist das Duell mit Dresden eine wegweisende Partie. Denn falls die Hauptstädter erneut drei Punkte holen, ist der holprige Saisonstart entgültig vergessen. Das Team wäre dann vielmehr mittendrin im Playoff-Kampf.

Nach dem ersten Saisonsieg letztes Wochenende gegen Chemnitz kann BAT etwas befreiter in das Spiel gegen die Unihockey Igels Dresden diesen Samstag, Anpfiff 18.30 Uhr in der Schmeling-Halle (Nebenhalle B, Eintritt frei!), gehen. Mit drei Punkten rangiert BAT zwar weiterhin auf einem unbefriedigenden neunten Tabellenrang, Bremen auf Rang vier liegt jedoch nur zwei Zähler vor den Hauptstädtern. Gegner Dresden wiederum steht ein Pünktchen und zwei Plätze besser da als BAT. Das bedeutet: Mit einem Sieg am Wochenende könnte Berlin einen großen Satz in der Tabelle der MaXxPrint Floorball Bundesliga machen und sich endlich in jene Tabellenregion katapultieren, die vor der Spielzeit angestrebt wurde – in die Playoff-Ränge. Andererseits droht bei einer Niederlage der Anschluss wieder verloren zu gehen. “Es ist uns klar, dass wir gegen Dresden ein echtes Sechs-Punkte-Spiel vor uns haben”, sagt Spielertrainer Timo Krohne.

Verzichten muss BAT in dem wichtigen Match auf seine Offensivkräfte Pauser und Inkinen, die in der Vorwoche noch vier der acht Tore gegen Chemnitz besorgt hatten. Mut macht dagegen der Blick zurück in die letzte Saison: Da konnte Berlin beide Partien gegen Dresden gewinnen, es fielen reichlich Tore. Die Spiele endeten 15:10 und 10:8.

/Foto: Szene aus der Vorsaison, Tor für Berlin: Inkinen (re.) beobachtet, wie der Ball einschlägt (by Andreas Schulz).

Leave a Reply