Erfolgreiche Berliner Auftritte bei X3M Open

BAT_Floorball_01.09.13Die dritten Berlin Floorball Open dieses Wochenende waren für die Hauptstadtvereine von Erfolg gekrönt: Die SG Berlin siegte in der Damen-Kategorie, die Herren von BAT wurden guter Fünfter und waren damit das bestplatzierte deutsche Team. Das zweite Herren-Team zeigte trotz des letzten Ranges ansprechende Leistungen. Organisatorisch konnte das Turnier einmal mehr überzeugen.

Zwölf Mannschaften bei den Herren und vier bei den Damen starteten bei den dritten X3M Berlin Floorball Open. Das Turnier stieg von Freitag bis Sonntag in der Seelenbinderhalle des Velodroms. „Wir konnten Teams aus sieben Nationen begrüßen, die mit ihren starken Leistungen das Turnier einmal mehr zu einem großartigen Event machten“, freute sich Organisationschef Jan Kratochvil.

Zwei Hallen in Laufweite, externe Schiedsrichter, mindestens fünf Spiele für jedes Team, dazu eine Kooperation mit dem Generator-Hostel, in dem, nur einen Steinwurf von den Sportstätten entfernt, viele Teams übernachteten und zudem die Players Party stattfand: Organisatorisch überzeugte das Turnier auch in seinem dritten Jahr und untermauerte einmal mehr seinen Status als Aushängeschild für Berlins und Deutschlands Floorballszene.

BAT bestplatziertes deutsches Team

Sportlich war es so eng wie noch nie: Nach spannenden Gruppenspielen und engen KO-Partien standen sich im Herren-Finale das finnische Auswahlteam Kuovolan Sudet und der Schweizer Zweitligist Jona-Uznach Flames gegenüber. Dabei überraschten die Finnen die favorisierten Eidgenossen mit einer starken Defensivleistung sowie geradlinigen Angriffen und gewannen verdient 5:2. In der Gruppen hatten die Schweizer im gleichen Duell noch 5:1 gesiegt.

Die Herren von BAT Berlin scheiterten im Viertelfinale mit 2:4 am späteren Turniersieger Kuovolan Sudet. Dank eines 4:2-Erfolgs gegen Lomma FBC aus Schweden sicherte sich die Equipe von Spielertrainer Timo Krohne immerhin Rang fünf und wurde damit das bestplatzierte deutsche Team der diesjährigen Berlin Floorball Open.

“Wir haben verschiedenste Formationen ausprobiert. Dafür haben wir ansprechend gespielt, jedoch auch klar die Baustellen aufgezeigt bekommen, die bis zum Saisonstart in drei Wochen bearbeitet werden müssen”, zeigte sich Krohne mit den Leistungen seines Teams insgesamt zufrieden.

Heimsieg für SG Berlin

Während die zweite Mannschaft von BAT, die als Salming Floorball Academy an den Start gegangen war, wertvolle internationale Erfahrung sammeln durfte, dabei jedoch sieglos blieb, sorgten die Damen der SG Berlin als dritter Vertreter der Hauptstadt für Furore. Mit einem knappen 4:3-Sieg im Finale gegen die deutsche U19-Nationalmannschaft holte sich das Team den Turniersieg, Torhüterin Inge Kuld wurde zudem als “Beste Spielerin” des Turniers ausgezeichnet.

Fotos, Videos und ausführliche Statistiken unter www.berlinfloorballopen.com

Foto: Die Herren von BAT zeigten eine ansprechende Leistung; by Andreas Schulz

Leave a Reply