9:4! BAT macht Playoffs klar

20142302_playoffsZwei Spieltage vor Ende der Qualifikation haben sich die Bundesliga-Herren ihren Platz in den Playoffs gesichert. Am 16. Spieltag schlug BAT in der Schmeling-Halle die Unihockey Igels Dresden 9:4. Vor allem die zurückgewonnene Sicherheit im Defensivverhalten brachte den wichtigen Erfolg. BAT II kassierte im Kellerduell der 2. Bundesliga Südost indes eine herbe 0:5-Pleite gegen Schlusslicht Landsberg.

Ein Blick auf die Tabelle genügte, um den Bundesliga-Herren die Wichtigkeit der Partie gegen die Unihockey Igels Dresden bewusst zu machen. Bei einem Sieg wären die Playoffs sicher gebucht, eine Niederlage hätte den siebtplatzierten Sachsen dagegen ihre Chance auf die Playoffs bewahrt und BAT wiederum in den abschließenden zwei Partien erheblich unter Zugzwang gesetzt.

Entsprechend konzentriert ging das Team ins Spiel. Nach dem frühen Rückstand (4.) gewann BAT zunehmend die Kontrolle über die Partie und wurde durch Kapitän Heitmann in der 14. Minute mit dem Ausgleich belohnt. Defensiv agierte BAT hart und vor allem wesentlich clever als noch vor einer Woche bei der 6:11-Pleite in Leipzig. Im zweiten Drittel sollte sich dieses Engagement dann auch im Ergebnis widerspiegeln.

Vorentscheidung im zweiten Drittel

In diesen Abschnitt startete BAT mit viel Druck. Brockmann (22.) und Witte mit einem sehenswerten Volley (24.) brachten den Gastgeber in Front, Heitmann legte zehn Minuten später das 4:1 nach. Diese Führung hatte bis in den Schlussabschnitt Bestand. Nach Dresdens Anschlusstreffer (45.) überstand BAT dort eine weitere gefährliche Situation mit Glück unbeschadet und legte kurz darauf durch Kratochvil das 5:2 nach (47.).

Hallbäck (54.) und Brockmann in Überzahl (56.) sorgten schließlich für klare Verhältnisse. Danach fielen noch je zwei Treffer auf beiden Seiten, für BAT scorten Hallbäck (58.) und Brincil (59.). So stand am Ende ein klarer und immens wichtiger 9:4-Sieg. Damit buchte das Team von Spielertrainer Timo Krohne zwei Spieltage vor Qualifikationsende sein Playoff-Ticket. In den abschließenden beiden Partien gegen Wernigerode und Lilienthal geht es nun darum, sich für das Viertelfinale das Heimrecht zu sichern.

Weniger gut verlief das Wochenende für BAT II. Im Kellerduell der 2. Bundesliga Südost unterlag das auf dem vorletzten Platz liegende Team dem Schlusslicht Landsberg klar mit 0:5. Damit hat die Mannschaft von Trainer Niels Hauser vor den verbleibenden beiden Spieltagen weiterhin fünf Punkte Rückstand auf einen Nicht-Relegationsplatz.

Statistik
>BAT – Unihockey Igels Dresden 9:4 (1:1, 3:0, 5:3)
>BAT II – Black Lions Landsberg 0:5 (0:1, 0:1, 0:5)

Leave a Reply