Heißer Playoff-Tanz in Schmeling-Halle

20142703_brockmann_etvAm Wochenende erwarten die Bundesliga-Herren den amtierenden Meister aus Leipzig zu den bis dahin wichtigsten Partien der Saison. Nach der knappen 4:5-Niederlage zum Auftakt der Viertelfinalserie am letzten Sonntag braucht BAT zwei Siege, um das Semifinale zu erreichen. “Wir sind heiß darauf, wie letzte Saison in die Top 4 der Liga vorzustoßen”, macht Kapitän Helge Heitmann eine klare Ansage Richtung MFBC.

Fehlende Durchschlagskraft im Angriff war die Hauptursache für die 4:5-Niederlage im ersten Spiel der Viertelfinalserie letzten Sonntag in Leipzig. Folglich feilten die Hauptstädter in dieser Trainingswoche vor allem am Abschluss, um die Kellen für die anstehenden Duelle gegen den amtierenden Meister noch einmal korrekt zu justieren.

Um, wie letzte Saison, erneut in die Runde der letzten Vier vorzustoßen, braucht BAT dieses Wochenende zwei Siege. Erfolg Nummer eins soll am Samstag Abend, 18.30 Uhr, hergestellt werden. Alle Fans erwartet dabei in der Schmeling-Halle (Nebenhalle B) neben einem heißen Playoff-Tanz auch ein anspruchsvolles Rahmenprogramm: So wird der Berliner Nachwuchs für eine erfolgreiche Saison geehrt, zudem wartet ein Gewinnspiel.

Sollte der anvisierte Sieg gelingen, steigt keine 24 Stunden später an gleicher Stelle die entscheidende dritte Partie. Anpfiff wäre 16 Uhr. “Wir sind definitiv heiß darauf, wie vergangenes Jahr ins Halbfinale vorzustoßen”, sagt BAT-Kapitän Helge Heitmann. Für das Wochenende sind bei BAT alle Stammkräfte an Bord.

MFBC-Schlüsselspieler Ronkanen fehlt mindestens ein Spiel

Bei Gegner Leipzig wird mit Atte Ronkanen indes ein Schlüsselspieler mindestens für die erste Partie fehlen. Der Finne hatte im ersten Spiel eine rote Karte (MS III) erhalten und ist damit automatisch für ein Spiel gesperrt. Ob er danach weiter fehlen wird, ist noch nicht klar, da das Strafmaß bisher nicht veröffentlicht wurde.

Aus Leipzig gab es zudem weitere Misstöne: So wurde unter der Woche der zweite Goalie Daniel Gaumnitz laut Angaben des Vereins suspendiert. Er selbst wiederum sagt, dass er vielmehr gekündigt habe. Fakt ist, dass es bei BAT keine Unstimmigkeiten im Team gibt und jeder Spieler nur einen Fokus hat: das Erreichen des Halbfinales!

Fakten zum Wochenende

Playoff-Viertelfinale Spiel 2
Wer: BAT Berlin – MFBC Leipzig
Wann: Sa, 29.03.2014, 18.30 Uhr
Wo: Max-Schmeling-Halle (NH B)

Entscheidendes Spiel 3 (bei BAT-Sieg in Partie 2)
Wer: BAT Berlin – MFBC Leipzig
Wann: So, 30.03.2014, 16 Uhr
Wo: Max-Schmeling-Halle (NH B)

Foto: BAT-Stürmer Lukas Brockmann will ins Halbfinale; by Andreas Schulz

Leave a Reply