Beide Herren-Teams im Pokal eine Runde weiter

20142001_batIIIn der zweiten Runde des Pokals gelangen beiden Herren-Teams Siege. Während BAT II im Duell zweier Regionalligisten die SG Seebergen/Lilienthal aus Niedersachsen sicher 5:2 bezwang, musste Erstligist BAT bei Zweitliga-Spitzenreiter Halle lange kämpfen. Erst in den Schlussminuten wurde der 9:8-Erfolg sichergestellt – gleichzeitig der erste Sieg in einer Pokalpartie seit über drei Jahren.

In eigener Halle rannte BAT II nur für einige Sekunden einem Rückstand hinterher. Die Gäste aus Niedersachsen hatten die frühe Berliner Führung durch Berger (3.) schnell gedreht und führten nach fünf Minuten 1:2. Doch Piegert fand genau 31 Sekunden später die passende Antwort und glich aus. Krafts Treffer in der 13. Minute war letztlich bereits das Siegtor. Denn aus einer sicheren Defensive heraus schraubte BAT II das Ergebnis durch Tore von Gentsch (29.) und Kraft (in Unterzahl, 53.) auf 5:2.

Das Pokalwochenende perfekt machte schließlich die erste Mannschaft, die erstmals seit über drei Jahren wieder eine Partie im Pokal gewann. Dafür musste sich das Team, das als Favorit zum Zweitliga-Spitzenreiter Halle reiste, aber gehörig strecken. In einer hart geführten Partie konnte sich BAT zwischenzeitlich auf 6:3 absetzen (32.), nur um sich in der 44. Minute 6:7 in Rückstand zu sehen. Keil, Nass und Brockmann (52., 56., 59.) drehten die Partie jedoch erneut. Der Anschlusstreffer der starken Hallenser (60.) änderte nichts mehr am knappen Erfolg von BAT. In der Partie feierte Goalie Lukas Altrichter nach mehreren Jahren Abstinenz damit gleich ein erfolgreiches Comeback.

Pokal, 2. Runde
BAT Berlin II – SG Seebergen/Lilienthal 5:2 (3:2, 1:0, 1:0)
Saalebiber Halle – BAT Berlin 8:9 (2:2, 3:4, 3:3)

Leave a Reply