4. Platz! U17-Mädels mit toller Leistung bei Deutscher Meisterschaft

18778627755_bffaa3bc4a_zMit einem starken Auftritt bei der Deutschen Meisterschaft und einem sensationellen vierten Platz überraschen die U17-Mädchen der SG Berlin und belohnen sich für die Mühen der Saison.

Halbfinale! So lautete das Motto am Samstag Abend nach dem letzten Gruppenspiel der SG Berlin bei der Deutschen Meisterschaft in Weißenfels. Mit einer starken Aufholjagd und zwei Überzahltoren gegen den SSF Bonn sicherte sich die Mannschaft, die ursprünglich aus der Staffel Ost nachrückte um das Mannschaftsfeld auf acht Teams zu erweitern, den zweiten Platz der Gruppe. Sonntag gingen dann zwar beide KO-Spiele verloren, aber dennoch zeigten die Mädels eine super Leistung und machen Lust auf die kommende Saison.

Vier Sekunden vor Schluss fällt das Tor zum Halbfinale

Im Auftaktspiel wartete das Team des UHC Weißenfels auf die Berliner Mädels. Die Gastgeberinnen hatten eine volle Bank zu verzeichnen und starteten druckvoll. Die Berlinerinnen hielten sehr gut dagegen, verloren jedoch mit 1:6. Das folgende Spiel gegen den FC Stern München sollte nun gewonnen werden. Lange war die Partie ausgeglichen, zu Beginn der zweiten Halbzeit lag die SG Berlin gar ein Tor hinten. Die Mädels kämpften sich aber gut zurück und konnten sich schließlich mit 10:7 durchsetzen.

An Spannung kaum zu überbieten war das entscheidende letzte Spiel der Gruppenphase gegen einen starken SSF Bonn. Nach anfänglicher Führung lag die SG Berlin gegen Ende der zweiten Halbzeit mit 3:4 zurück. Also wurde der Torhüter zugunsten einer weiteren Feldspielerin rausgenommen. Die Anweisungen der Coaches wurden mustergültig umgesetzt und der Ausgleich erzielt. Als nun eine Bonner Spielerin wegen Stockschlags auf die Strafbank musste, wurde erneut der Torhüter aus dem Spiel genommen und ein 4 gegen 2 ausgespielt. Vier Sekunden vor Schluss ging der Plan auf und die SG Berlin stand im Halbfinale!

Berlin belegt Platz 4

Das Halbfinale ist schnell erzählt. Gegen die unglaublich fitten Dümptener Füchse hatten die Berlinerinnen wenig entgegen zu setzen. Zwar wurde der erste Treffer des Spiels erzielt, darauf folgten jedoch zwölf Tore der Füchsinnen. Erst nach einer Auszeit wachte die SG Berlin auf und hielt zumindest dagegen, dennoch war der Endstand mit 2:15 sehr deutlich. Damit traf man im kleinen Finale auf die SG Floorball Harz, gegen die man in der Saison schon mehrfach verloren hatte. Eine Halbzeit lief das Spiel ausgeglichen, 2:3 der Pausenstand. Während die Harzerinnen noch einmal das Tempo erhöhen konnten, war die SG Berlin, die mit nur acht Feldspielerinnen das fünfte Spiel binnen zwei Tagen bestritt, einfach zu oft einen Schritt zu langsam, sodass die SG Harz sich verdient mit 10:3 Bronze sicherte.

Doch auch mit dem 4. Platz ist die SG Berlin sehr zufrieden, denn so richtig hatte ihnen das niemand zugetraut. Die starke Leistung am Wochenende zeigt aber, dass sich in Berlin im Mädchen-Bereich etwas tut. Mit Nathalie wurde eine SGB-Spielerin ins Allstar-Team der DM gewählt. „Die Mädchen haben das richtig toll gemacht, es hat Spaß gemacht ihnen zuzusehen“, resümieren die Trainer das Wochenende und freuen sich auf die kommende Saison.

Deutscher Meister wurden indes erneut die Dümptener Füchse, die Gastgeber Weißenfels im Endspiel 6:4 schlugen. Herzlichen Glückwunsch nach Dümpten! Vielen Dank auch an Weißenfels für die prima Organisation und danke an die mitgereisten Fans! Danke auch an die Mädels für ein tolles Wochenende! (Antonia Oelke)

Für die SG Berlin spielten: [T] Marilla Brüggenkoch, Nathalie Berger (6+4), Greta Hentschel (0+4), Miriam Henschel (2+1), Karoline Wilpert (1+0), Tabea Steinfeldt, Lara Erdmann (10+1), Jamila Krüger (2+1), Sabrina Taubner. Coaches: Antonia Oelke, Daniel Flister.

Foto: Matthias Kuch

Leave a Reply