Bundesliga-Auftakt: Berlin gewinnt 8:2 in Halle

20150909_bathallevv

BAT Berlin gelingt in der 1. Bundesliga ein Start nach Maß. Gegen Aufsteiger Halle kontrolliert der Vorjahresdritte das Spielgeschehen weitesgehend und feiert einen am Ende ungefährdeten 8:2-Sieg. Zwei Neuzugänge haben maßgeblichen Anteil am Auftakterfolg.

Der erste Treffer der neuen Saison ließ nicht lange auf sich warten und war dem Vorjahres-Topscorer vorbehalten: Nur 20 Sekunden nach Anpfiff tankte sich Lukas Brockmann an der rechten Bande vors Hallenser Tor und traf zur frühen Führung. Nach dem zwischenzeitlichen Ausgleich staubte Thun zur erneuten Führung ab (5.). Klein rettete im Berliner Tor danach einen Konter bravorös, ehe Wright seinen Premierentreffer im Berliner Trikot feierte (17.). Die Vorlage zum 3:1 kam von Youngster David Lichtwer, der als Verteidiger in der ersten Reihe eine gelungene Partie ablieferte.

Die zweiten 20 Minuten waren die Besten der Berliner: Brincil verwertete zunächst eine mustergültige Vorlage von Savolainen aus Nahdistanz (25.). Danach trug sich der kleine Finne, ebenfalls neu im Berliner Team, erstmals selbst als Torschütze ins Protokoll ein. Er vollendete in der 31. Minute eine schöne Kombination über Saariokari und Wright per Direktschuss. Kapitän Witte durfte im Anschluss ebenfalls eine Premiere feiern: seinen ersten Treffer mit Kapitänsbinde. Wittes Bogenlauf in der 39. Minute sorgte für eine beruhigende 6:1-Führung vorm Schlussdrittel.

Im letzten Abschnitt ebbte das Spielniveau etwas ab. Die Partie wurde ruppiger, BAT spielte nicht mehr so kontrolliert wie zuvor. Mit einer schönen Einzelleistung tankte sich Saariokari nach einem Ballgewinn aus der eigenen Hälfte bis vor das Tor der Saalebiber und guckte den Torwart abgebrüht aus – 7:1 (43.). Halle verkürzte noch einmal im Powerplay, ehe Savolainen mit einem kaltschnäuzig verwandelten Penalty den 8:2-Endstand herstellte (57.).

Unterm Strich ging der Erfolg, auch in der Höhe, letztlich in Ordnung. Im Vergleich zu anderen Saisonstarts präsentierte sich Berlin bemerkenswert parat. Kommenden Sonntag gilt es diese Leistung im ersten Heimspiel zu bestätigen. Dann gastiert der ETV Hamburg in der Schmeling-Halle. Die Hanseaten konnten Aufsteiger SC DHfK Leipzig samstags 10:4 schlagen. Die weiteren Resultate des ersten Spieltags: TV Lilienthal – MFBC Leipzig 6:9, UHC Weißenfels – FF Chemnitz 21:1, RH Kaufering – RD Wernigerode 7:3.

> Saalebiber Halle – BAT Berlin 2:8 (1:3, 0:3, 1:2)

Leave a Reply