Wieder zu Null – BAT erreicht Achtelfinale

brincil_amira-schoemann

Gegen die Red Devils Wernigerode II gewinnt BAT 12:0 und erreicht die nächste Runde.

Mit dünner Besetzung trat BAT in Wernigerode zur dritten Pokalrunde an. Nur neun Feldspieler und Goalie Jonas Bestgen waren in den Harz gereist. Dennoch bewältigte das Team die Pflichtaufgabe gegen den Regionalligisten ohne Probleme. Goalie Bestgen feierte nach dem 15:0 gegen den ETV Hamburg II in der zweiten Pokalrunde sogar gleich seinen nächsten Pokal-Shutout. BAT ist damit im Cup nun seit 120 Minuten ohne Gegentor.

Offensiv sorgte eine geschlossene Teamleistung für klare Verhältnisse. Acht von neun Spielern sammelten Tore und/oder Vorlagen. Am produktivsten war Veteran Marek Brincil (Foto vorn). Der 35-Jährige sammelte sieben Punkte für drei Tore und vier Vorlagen. Der Gegner im Achtelfinale, das am Wochenende vor Weihnachten ausgespielt wird, steht noch nicht fest.

>Red Devils Wernigerode II – BAT Berlin 0:12 (0:2, 0:4, 0:6)

Text: Tom Nebe, Foto: Amira Schoemann