Berlin reist zum Final4 nach Dessau

An diesem Wochenende findet in der 3.000 Zuschauer fassenden Anhalt Arena in Dessau das Stena Line Final4 statt. Nach acht Jahren hat sich auch BAT Berlin für das Floorball-Großevent qualifiziert.

Es ist das erste Highlight der laufenden Saison. Beim Stena Line Final4 treffen die jeweils letzten vier verbleibenden Teams des Damen- sowie des Herren-Pokals aufeinander. Veranstalter Floorball Deutschland und Ausrichter PSV Dessau scheuen keine Kosten und Mühe und versprechen ein spannendes Event.

Zuletzt hatte sich Berlin 2009 für ein Final4-Turnier qualifiziert. Damals streckte man im Halbfinale Leipzig mit 10:5 nieder, unterlag im Endspiel Weißenfels aber mit 3:7. 2017 reist BAT gleichzeitig als Favorit sowie Außenseiter an.

In einem Interview auf floorball.de äußerte sich Spielertrainer Jan Kratochvil deutlich: „Sander Riis wird vermutlich das Bauhausgebäude sehen wollen und ich habe gehört, Hannes Thun will unbedingt durchs Gartenreich spazieren. Er hat ein Faible für Rotkehlchen. Aber wenn wir das abgehakt haben, gibt’s nichts anderes als den Pott für uns.“

Im Halbfinale ist Berlin gegen den Zweitligisten aus Holzbüttgen klarer Favorit. Sollte das Finale erreicht werden, würde BAT dort wiederum als Außenseiter auflaufen. Gegen Lilienthal sowie gegen Weißenfels konnte man in dieser Saison nicht gewinnen.

Neben aufregenden Spitzenspielen bekommen Fans auch ein buntes Rahmenprogramm mit Kursen, Workshops, Nachwuchsturnieren u.v.m. geboten. Weitere Informationen zum Event gibt es auf der offiziellen Website.

Road to Dessau
VF: BAT Berlin – TV Eiche Horn 11:3
AF: BAT Berlin – Red Hocks Kaufering 6:1
2.R: Red Devils Wernigerode – BAT Berlin 0:12
1.R: ETV Piranhhas II – BAT Berlin 0:15

Spielplan BAT Berlin
Samstag, 20 Uhr: BAT Berlin – DJK Holzbüttgen
Sonntag, 13 Uhr: Mögliches Finale

Wer die Reise von BAT live mitverfolgen möchte, wird auf den einschlägigen Social Media Kanälen Facebook, Twitter und Instagram versorgt. Außerdem werden die Spiele per Livestream übertragen.