Berliner Playoff-Start gegen MFBC Leipzig

An diesem Sonntag startet Berlin in Leipzig in die diesjährigen Playoffs. Der Gegner ist altbekannt. Schon 2016 traf BAT im Viertelfinale auf den MFBC. Und scheiterte. 2017 soll anders laufen.

Zwei Spiele reichten im vergangenen Frühjahr aus. Leipzig siegte mit 5:4 und 9:2 und kickte Berlin im Viertelfinale aus den Playoffs. Auch dieses Jahr will der MFBC im Titelrennen mitmischen. Pünktlich zu den Playoffs scheint man seine Form wiedergefunden zu haben.

Für Verteidiger Hannes Thun sei die individuelle Klasse Leipzigs bestimmend. Mit den Tschechen Kanta, Novotny und Hruby sowie die Finnen Ronkanen, Talikka und Koivistoinen profitiert der MFBC auch dieses Jahr enorm von seinen starken Legionären.

Berlin könne nur mit einer perfekten Teamleistung bestehen, meint Thun. “Wir sind weiter zusammengewachsen und haben uns als Mannschaft geschlossen weiterentwickelt.” Dass man Leipzig schlagen könne, habe man bereits im Rückspiel bewiesen.

In der Hauptrunde unterlag Berlin auswärts zunächst mit 3:7, gewann das Rückspiel zuhause aber mit demselben Torstand, ebenfalls mit 7:3. Am Ende trennte beide Teams in der Tabelle gerade einmal ein magerer Punkt.

Partie eins findet an diesem Sonntag in Leipzig statt (02.04., 15 Uhr), das Rückspiel am 08.04. in der Max-Schmeling-Halle (18 Uhr). Bei Gleichstand läuft BAT im entscheidenden dritten Spiel am 09.04. in der Seelenbinderhalle auf (16 Uhr).

Foto: Stephan Janz