Rockets-Premiere mit voller Halle und Heimsieg

Knapp 200 Zuschauer, klein und groß, fast alle in blauer Kluft mit neuem Wappen. Dazu ein bis zur letzten Sekunde spannendes Bundesliga-Spiel mit erfolgreichem Abschluss. Die Heimpremiere der Rockets, zurück im Kiez, war ein voller Erfolg.

Auch sportlich war die Leistung der Bundesliga-Herren eine deutliche Steigerung zur Vorwoche. Schon in Drittel eins hatte man den Ballbesitz auf seiner Seite, die Defence hielt dicht, wenn auch viele Chance liegen blieben. In der 7. Spielminute schlenzt Kapitän Hannes Thun den Ball von der Mittellinie aufs gegnerische Tor – 1:0 Berlin. Kurz vor Drittelende lassen sich die Rockets aber überlaufen und kassieren aus dem Slot den Ausgleich.

Der zweite Spielabschnitt gleicht über weite Strecken dem ersten. Berlin meist am Drücker, Kaufering eher mit Konter gefährlich. In der 25. Spielminute umläuft Jami Savolainen das gegnerische Tor, wird von Frederik Bonk mustergültig mit einem langen Querpass bedient und netzt per Volley sehenswert ein.

Im Schlussdrittel kann Berlin seine Führung zwischenzeitig erhöhen. Im Powerplay wandert der Ball über die Bande hoch zu Bonk, der ihn per Schlagschuss unter die Latte jagt. Eine unglückliche Situation folgt in der 52. Minute als Verteidiger Jan Kratochvil und Kauferings Tobias Hutter in vollem Lauf aufeinanderprallen. Hutter erleidet eine heftige Platzwunde, das Spiel wird unterbrochen. Im darauffolgenden Powerplay lassen sich die Rockets in Unterzahl zu weit herauslocken, Konter, 3:2.

Volle Halle, strahlendes Blau und der erste Bundesliga-Sieg der Rockets-Geschichte. Vielen Dank an alle Fans und…

Gepostet von Berlin Rockets am Sonntag, 22. September 2019

Auch wenn Jami Savolainen per vergebenen Strafstoß die Vorentscheidung verpasst, ein weiterer Treffer bleibt Kaufering verwehrt und die Rockets dürfen im ersten Heimspiel ihren ersten Heimsieg feiern. Kommende Woche muss Berlin zum Deutschen Meister nach Leipzig. Die nächsten Heimspiele stehen für die Rockets dann am 26.10. gegen Chemnitz (Max-Schmeling-Halle) und am 27.10. gegen Hamburg (Sporthalle Schöneberg) an. Doppelspieltag.

Fotos: Jacob Bestgen