Young Rockets unterliegen in einem spannenden Spiel knapp

Nachdem letzten Sieg der jungen Raketen hat man sich vorgenommen direkt weitere Punkte zu holen, scheiterte aber nicht nur am Tormann der Gegner, sondern überwiegend an sich selbst.

Mit dem SG UHC Berlin / VfL Tegel hatte man wieder einen Gegner auf Augenhöhe vor sich. Von Anfang an war es ein offenes Spiel mit Chancen auf beiden Seiten, bis in der 13. Spielminute der Gegner in Führung ging. Man bekam das Spiel nicht wie gewünscht unter Kontrolle und lies den Gegner auf 0:2 erhöhen. 

In der Pause wurde auf zwei Reihen umgestellt, um Ruhe und Sicherheit ins Spiel zu bringen. Nachdem der Gegner auf 0:3 erhöhen konnte, war es auch das letzte Mal, dass der Lochball den Weg ins Rockets-Tor gefunden hat. Schnaithmann und Pajonzceck verkürzen zur Drittelpause noch auf 2:3. 

Im letzten Spielabschnitt kann man sich immer öfter auf der gegnerischen Seite festsetzen, gefährliche Torchancen kreieren, aber alles in allem viel zu langsam und inkonsequent. Man lässt sich viel zu oft aus der Ruhe bringen und scheitert an dem eigenen Zusammenspiel, Endstand 2:3.

Nichtsdestotrotz behält man mit zwei Siegen und zwei Niederlagen den vierten Tabellenplatz in der Großfeld Regionalliga und hat noch 10 Spiele vor sich. Es gibt also genug Luft nach oben.  

Foto: Benrd Weyrauch