Corona-Hygieneplan

Corona-Hygieneplan des BAT Berlin Rockets e.V. 

Ansprechpartner: Robert Zückmantel (robert.zueckmantel@berlinrockets.de)

Dieser Corona-Hygieneplan des BAT Berlin Rockets e.V. ist gesetzlichen Vorgaben und Veränderungen unterworfen und wird fortlaufend aktualisiert. In Berlin ist die rechtliche Grundlage maßgeblich die SARS-CoV-2-Infektionsschutzverordnung der Landesregierung. 

Wir möchten alle Mitglieder*Innen, alle Kinder, Jugendliche und Eltern unseres Vereins darauf hinweisen, dass wir als Sportverein BAT Berlin Rockets e.V. lediglich ein Sportangebot zur Verfügung stellen.
Aufgrund der Ausbreitung des Corona-Virus gelten weiter die Grundregeln der Kontaktreduzierung, erhöhte Hygienemaßnahmen und Abstandsregelungen. Jede*r Teilnehmer*in geht beim Training oder Spieltag in unserem Verein bewusst ein Gesundheitsrisiko ein! Wir als Verein versuchen die Bedingungen für den Trainings- und Spieltagsbetrieb bestmöglich gemäß den geltenden Bestimmungen durchzuführen und damit dieses Gesundheitsrisiko gering zu halten. Für die eigene Gesundheit trägt aber jeder ausdrücklich selbst die Verantwortung. Für Kinder und Jugendliche stehen die Erziehungsberechtigten in der Verantwortung.

Im Einzelnen gelten die Folgenden Regeln:

I Allgemeine Hygieneregeln 

  1. Die Abstandsregeln untereinander von 1,5m sind stets einzuhalten. Die einzige Ausnahme bildet das Spielfeld, während des Trainings / Spiels. 
  2. In der Halle und den Umkleiden ist durch alle Teilnehmer*innen eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen. Dies gilt nicht für die Teilnehmer*Innen auf dem Spielfeld.
  3. Die Umkleiden und Toiletten dürfen benutzt werden – Duschen ist jedoch verboten! 
  4. Die Hallenfenster sind stets offen zu halten. 
  5. Werden positive Corona-Fälle oder Corona-Verdachtsfälle innerhalb einer Trainingsgruppe bekannt, ist die Vereinsführung und die komplette Trainingsgruppe sofort zu informieren und der Traningsbetrieb der Trainingsgruppe sofort auszusetzen – bei Verdachtsfällen mindestens so lange bis ein Negativtest vorliegt – bei bestätigten Fällen mindestens 14 Tage. Alle weiteren Maßnahmen müssen in diesem Falle mit dem zuständigen Gesundheitsamt besprochen werden.   

II Hygieneregeln Training  

  1. Um eine Durchmischung der Trainingsgruppen zu vermeiden, hat jede Trainingsgruppe die Halle zum Ende der Trainingzeit vollständig zu verlassen und die nachfolgende erst dann die Halle zu betreten. Die Trainer*innen sind angewiesen, die Trainings entsprechend pünktlich zu beenden.
  2. Teilnehmer*innen mit Symptomen dürfen nicht am Training teilnehmen. 
  3. Die Trainingsgruppen dürfen maximal 30 Teilnehmer*innen inklusive Trainer*innen und Betreuer*innen umfassen. 
  4. Die  Teilnehmer*innen sind durch die Trainer*innen oder Betreuer*innen zu dokumentieren (mindestens Vorname, Nachname und eine Telefonnummer). Die Daten sind datenschutzgerecht vier Wochen aufzubewahren und dann zu vernichten. Bei Aufforderung der Berliner Gesundheitsämter sind die Daten entsprechend bereitzustellen.
  5. Trainingsgegenstände, wie Hütchen, sind ausschließlich durch die Trainer*innen zu bewegen und vor und nach dem Training zu desinfizieren.  
  6. Laibchen sind ausschließlich durch die Trainer*innen auszugeben, einzusammeln und zu waschen. 
  7. Es sind möglichst keine Leihschläger auszugeben. Wenn doch, dann sind diese vor und nach jedem Training zu desinfizieren. 
  8. Bälle sollten möglichst nicht mit den Händen angefasst werden. 
  9. Die Umkleiden sind während und nach jedem Training vollständig zu beräumen. 

III Hygieneregeln Spieltag 

  1. Grundsätzlich sind an Spieltagen ebenfalls alle unter I und II genannten Regeln einzuhalten. 
  2. Aktuell sind an Spieltagen ab 01.09.20 bis zu 750 Zuschauer*innen bei geschlossenen Veranstaltungsräumen, ab dem 01.10.20 bis zu 1.000 Zuschauer*innen erlaubt. 
  3. Die Zuschauer*innen müssen am Eingang zur Halle mit Vor- und Nachnamen sowie einer Telefonnummer und Wohnadresse registriert werden. Die Daten sind datenschutzgerecht vier Wochen aufzubewahren und dann zu vernichten. Bei Aufforderung der Berliner Gesundheitsämter sind die Daten entsprechend bereitzustellen.
  4. Zuschauer*innen müssen im Zuschauerbereich so platziert werden, dass jeweils ein Abstand zum jeweilig Nächsten von mindestens 1,5m gewährleistet ist. Dies gilt in alle Richtungen. Die Plätze müssen entsprechend markiert werden. 
  5. Zuschauer*innen müssen in der gesamten Halle eine Mund-Nasen-Bedeckung tragen. Die Ausnahme bildet der markierte Zuschauerplatz. 

Im Folgenden ist das Hygiene-Schutzkonzept des Landessportbundes verlinkt, in dem die einzelnen Regelungen detaillierter beschrieben sind:

Stand: 30.08.2020 
Änderungen und Irrtümer vorbehalten.