Über Floorball

Floorball gilt als die schnellste Teamsportart der Welt. Geboren in den USA und entwickelt in Schweden, entwickelt sich diese junge spezielle Hockey-Variante extrem schnell – auch in Deutschland und ganz besonders in Berlin und Brandenburg.

Über die Rockets

Mit der Vereinsgründung vom 22.09.2019 scheint der Berlin Rockets e.V. ein ganz junger Verein. Dabei weist er die längste Floorballgeschichte der Berliner Vereine auf. Der Verein hat seine Wurzeln in Tempelhof und in diesem Kiez nach wie vor seinen Dreh- und Angelpunkt. Mit einem Team in der 1. Floorball Bundesliga Herren repräsentieren die Rockets den Berliner Floorball jedoch wie kein anderer Verein. Seit 1996 sind die Floorballer:innen der Rockets mit einer wachsenden Anzahl an Teams und ihrer kontinuierlichen Nachwuchsarbeit mitverantwortlich für die Floorball-Entwicklung in Berlin. Der Neustart als Berlin Rockets läutete nur das nächste Kapitel dieser Berliner Erfolgsgeschichte ein.

Die Rockets, wie der Verein auch genannt wird, sind ein Verein für die ganze Familie: Ob die Kinder oder die Eltern Floorball spielen, ob Nachwuchstalente gezielt gefördert werden oder Floorball auf höchstem Niveau gespielt werden soll, es ist für jede:n das passende Angebot dabei. Und auch ganz ohne selbst zu spielen, kann man die zahlreichen Teams an den Floorball-Wochenenden als Fan begleiten.

Berlins erster Floorballverein

1996 gründet sich der erste Floorball Club Berlins und geht wenige Monate später über in die Sportgruppe des Bezirksamtes Tempelhof, der SG BAT. Seitdem ist „der BAT“ auch bundesweit fester Bestandteil der Floorball-Community. In der Anfangszeit nimmt der BAT an Deutschen Floorball Meisterschaften im Betriebssport teil und holt diese auch nach Berlin. Erster Höhepunkt ist 2002 die Deutsche Betriebssport-Meisterschaft Floorball in Tegel, die mit neun Teams ausgespielt wird: Die SG BAT wird Deutscher Meister im Betriebssport! Nur ein Jahr später, 2003, spielt BAT in der Erstausgabe der „Berlin-Liga“ im Kleinfeld-Modus. Jetzt nimmt der Verein langsam Fahrt auf. Ein Damen- und ein Herrenteam spielen in der 1. Floorball Bundesliga.

2009 erreichen die Herren das Finale im bundesweiten Pokalwettbewerb und müssen dort sich dem Rekordmeister UHC Weißenfels geschlagen geben. Auch wenn das Frauenteam eine turbulentere Fahrt in den Folgejahren erlebt und aktuell nicht in der Bundesliga spielt, erreichen auch die Berliner Frauen als „SG Berlin“ 2014 das Halbfinale des Pokalwettbewerbs. Raketenhaft ging es weiter. In der Saison 2014/15 belegten die Herren Platz 3 der Floorball Bundesliga.

Neustart als eigenständiger Verein

Der Bundesligist BAT Berlin erreicht 2018 im Pokal erneut das Halbfinale. Das Final-Turnier Final4 wird in der Berliner Sömmering-Halle ausgetragen und bricht den Besuchs-Rekord: 2300 Fans sehen das Pokal-Finale vor Ort. Doch auch neben dem Spitzensport passiert Einiges: Im Frühjahr 2019 richtet der Verein die U13 Kleinfeld Deutsche Meisterschaft aus und das U13 Team erreicht sensationell den zweiten Platz! Ein Erfolg, der die kontinuierliche Nachwuchsarbeit des Vereins belegt. Um der wachsenden Anzahl an Mitgliedern und Teams gerecht zu werden entschließt sich die Floorball-Abteilung der SG BAT im Jahr 2019 auszugründen. Unter Leitung von Jakob und Robert wollen die Spieler:innen fortan als Berlin Rockets die Floorball-Szene bereichern. Und der Plan geht auf. Trotz der pandemiebedingten Pause wachsen die Rockets weiter und bauen ihre Strukturen aus. In 18 unterschiedlichen Teams sind Spieler:innen ab 3 Jahren aktiv und jagen dem kleinen Lochball hinterher. Der Rockets Vorstand steht für die Werte des Vereins: Eeva repräsentiert die Förderung des Mädchen- und Frauenfloorballs während Hannes als aktiver Spieler der 1. Floorball Bundesliga selbst in den Nachwuchsteams des Vereins Floorballspielen gelernt hat. Raketenstark!