Über Floorball

Floorball gilt als die schnellste Teamsportart der Welt. Geboren in den USA, entwickelt in Schweden, entwickelt sich dieser junge spezielle Hockey-Variante extrem schnell auch in Deutschland, ganz besonders in Berlin und Brandenburg.

Rockets Spielerin mit Ball im roten Trikot beim Angriff

Erste Siege für die Rockets-Damen

Nachdem die letzte Saison mit der Teilnahme an der Kleinfeld-DM in Bremen sehr gut geendet hat, steigen die Damen jetzt in die neue Saison ein. Im Sommer gab es einige Abgänge im Team, aber erfreulicherweise gewinnen die Rockets auch mehrere junge Spielerinnen dazu. Bei den ersten beiden Spieltagen in Chemnitz und Heidenau konnten sie sich bereits gut in das Team integrieren.

Der erste Spieltag in Chemnitz endete mit einem Sieg und einer Niederlage. Beim Auftakt gegen die Spielerinnen vom USV Jena spielten die Rockets gut auf und entschieden das Spiel überzeugend mit 8:3 für sich. Im zweiten Spiel des Tages direkt im Anschluss ließen die Kräfte der sieben Feldspielerinnen langsam nach und die Damen von den Floor Fighters Chemnitz hatten das Quentchen mehr Biss, so dass das Spiel 5:7 verloren ging. Ein gutes Ergebnis für einen Spieltag, an dem zwei Spielerinnen ihr Debut gaben und sich die Reihen neu zueinander finden mussten.

Am zweiten Spieltag traten die Rockets mit einem breiten Kader von zwei Goalies, neun Feldspielerinnen plus Trainerin an. Auch hier standen am Ende des Tages ein Sieg und eine Niederlage zu Buche. Im ersten Spiel gegen die Gastgeberinnen vom SSV Heidenau gingen die Berlinerinnen schnell in Führung. Spielstand nach der ersten Halbzeit war 5:1. In der zweiten Halbzeit konnte Heidenau die Abwehrreihen von Berlin öfter ausspielen, dennoch gewannen die Rockets das Spiel deutlich mit 5:10.

Im zweiten Spiel des Tages ging es erneut gegen die Floor Fighters Chemnitz. Insgesamt spielen die Rockets gegen jedes Team der Liga drei Mal, bevor die Playoffs ausgespielt werden. Die Chemnitzerinnen haben ihr erstes Spiel des Tages verloren und gingen hellwach in das Spiel. Resultat war ein 3:1 für Chemnitz zur Halbzeitpause. Auch danach blieben die Floor Fighters konzentriert und nutzten vor allem Konterchancen zur Erhöhung des Spielstands. Die Berlinerinnen agierten zu hektisch und konnten das Spiel nicht mehr drehen. Das Spiel endete mit 9:3 für Chemnitz. Erfreulich war, dass sich an dem Spieltag alle Berlinerinnen in der Scorerliste eintragen konnten. Auch der Kampfgeist war im zweiten Spiel bis zum Ende vorhanden.

Da die Rockets für die Saison 2022/23 aufgrund eines zu kleinen Kaders nicht für den Floorball Deutschland Pokal gemeldet haben, steht als nächstes der einzige Heimspieltag der regulären Saison an. Dieser findet am 27.11. in der Monumentenstraße in Berlin statt. Die Damen spielen hier direkt im Anschluss an das U15-Juniorinnenteam der Berlin Rockets. Die U15 spielt 11 und 13:40 Uhr gegen MFBC Leipzig/Grimma und die Red Devils Wernigerode. Die Damen spielen 15 und 17:30 Uhr gegen den SSV Heidenau und den USV TU Dresden. Zuschauer:innen und Unterstützer:innen sind den ganzen Tag herzlich willkommen.