Über Floorball

Floorball gilt als die schnellste Teamsportart der Welt. Geboren in den USA, entwickelt in Schweden, entwickelt sich dieser junge spezielle Hockey-Variante extrem schnell auch in Deutschland, ganz besonders in Berlin und Brandenburg.

Berlin siegt in Wernigerode!

Nicht ganz erwartet, dafür aber verdient erobern die Rockets in Wernigerode drei enorm wichtige Punkte. Zwar gerät eine komfortable Führung kurz vor Schluss noch in Gefahr, am Ende steht dennoch ein solider 9:7-Erfolg.

Die Partie beim direkten Konkurrenzen startete wild. Nach fünf Minuten hatten beide Teams bereits einmal in Führung wechseln dürfen – 2:2. In der allerletzten Sekunde des ersten Drittels setzte sich dann Tommy Reif in Überzahl im Slot durch und brachte Berlin in Führung.

Doch die Devils kamen deutlich wacher aus der Kabine und drehten den Spielstand durch einen frühen finnischen Doppelschlag. Doch erst Vincent Jordan per Volley und dann Frederik Bonk brachten Berlin wieder in Front. Den Ausfall von Scharfschütze Lukas Brockmann konnte insbesondere Jordan besonders gut kompensieren – insgesamt verbuchte der 20-Jährige satte drei Tore und vier Vorlagen.

Das Schlussdrittel gehörte dann zunächst weiter Berlin. Zweimal Jordan und einmal Makkonen – 8:4. Die vermeintliche Vorentscheidung. Doch Wernigerode kam zurück und arbeitete sich bis ans 8:7 heran, kurz vor Spielende sorgte Makkonen ins leere Tor aber für Sicherheit.

Berlin rückt mit diesem Sieg in der Tabelle um drei Plätze vor und belegt nun Platz sieben – punktgleich hinter Wernigerode, das ein Spiel weniger absolvierte. Der Erfolg gegen die Devils schafft nicht nur Selbstbewusstsein fürs kommende Auswärtsspiel in Schriesheim, wo Berlin seit 2016 nicht gewinnen konnte. Auch mit Aussicht aufs Final4 in eineinhalb Wochen kommt der Leistungsschub gerade recht.

Am 5. und 6.3. findet in der Berliner Max-Schmeling-Halle das Floorball Final4 statt. Im Halbfinale treffen die Berlin Rockets am Samstag um 20 Uhr auf Holzbüttgen. Jetzt Tickets sichern!

Foto: Stephan Janz

Share: