Über Floorball

Floorball gilt als die schnellste Teamsportart der Welt. Geboren in den USA, entwickelt in Schweden, entwickelt sich dieser junge spezielle Hockey-Variante extrem schnell auch in Deutschland, ganz besonders in Berlin und Brandenburg.

Starkes Wochenende bringt sechs Punkte

Mit einem 9:7-Heimerfolg gegen Chemnitz und einem 10:8-Auswärtssieg in Hamburg rücken die Rockets auf den dritten Tabellenplatz vor. In zwei Wochen folgt der nächste Doppelspieltag, mit zwei Heimspielen am Stück.

Am Samstag ging es gegen die Floor Fighters zunächst lange hin und her – dem 3:3-Zwischenstand im zweiten Drittel folgte aber eine enorm starke Phase der Berliner. Marten Bonk und zweimal Janne Makkonen setzten die Rockets auf 6:4 ab. Im Schlussabschnitt legte Chemnitz zwar nach, kam bis auf 8:7 heran, Makkonen entschied ins leere Tor dennoch zum 9:7-Endstand.

Deutlich schwungvoller startete Berlin am Sonntag gegen den ETV ins Spiel. Während die zweite Line Hamburgs Topformation lange vom Toreschießen abhielt, knipste die erste nach Belieben – in der 23. Spielminute erhöhte Makkonen schon auf 5:1. Doch die Hanseaten kamen zurück, verkürzten auf 5:7. Wie am Vortag wussten die Rockets aber rechtzeitig nachzulegen – Makkonen, Savolainen und Jordan machten den Sack zu, wenn auch der ETV noch korrigieren durfte – 10:8.

Berlin feiert damit den dritten Sieg in Folge und rückt auf Platz drei in der 1. Bundesliga auf, knapp hinter das Spitzenduo Holzbüttgen und Leipzig. Letztere werden auch der nächste Gegner sein, am 08.10., um 16 Uhr in der Sporthalle Schöneberg (Sachsendamm 12, 10829 Berlin). Gleich einen Tag später ist Tabellenschlusslicht Schenefeld zu Besuch – 16 Uhr, Havelland Sporthalle.

Share: